Blog rss link

Folgen Sie unseren Bloggern und erhalten Sie die neuesten Trends und Informationen über Online-Marketing, Strategien, Trends, Taktiken und unsere eigenen Erfahrungen. Natürlich bezogen auf Episerver, aber auch auf den Markt im Allgemeinen.


  • Image of author

    Invisible reCAPTCHA + Double-Opt-In = mehr Sicherheit ohne Nachteile?

    Beim Thema Adressgenerierung wurde unlängst der Ruf nach CAPTCHAs laut. Also nach Funktionen, die sicherstellen sollen, dass auf der Webseite gerade ein Mensch, und kein automatisiertes Skript den Newsletter bestellt. Ohne dem ist es leider oft ein Leichtes, Empfängerlisten mit beliebigen Adressen zu fluten. Selbst bei Anwendung des Double-Opt-In-Verfahrens (DOI-Verfahren) bleibt das Problem, das Postfächer, die Ziel einer List-Bombing-Attacke sind, durch Unmengen von Checkmails malträtiert werden – so geschehen im August.

    Edda Wulff


  • Image of author

    6 kreative & konzeptionelle Ideen für zündende Newsletter

    Timing, Frequenz und relevante Inhalte – all das sind wichtige Bausteine für erfolgreiche Newsletter-Kampagnen. Und nicht zu vergessen die Gestaltung. Denn ist der erste Eindruck eher so lala, landet die Nachricht (evtl. samt ihrer Nachkommen) ungelesen im Papierkorb. Ein Blick auf die Trends im Werbepostfach liefert immer wieder frische Ideen für Verbesserungen, und manchmal versprechen bereits vermeintlich einfache Kniffe mehr Erfolg.

    Marc Bohnes


  • Image of author

    Fakten-Check Newsletter-Abmessungen: Breite, Höhe und mehr

    Gestern untersuchten wir die Verbreitung animierter GIF-Grafiken und damit verbunden die Newsletter-Gewichte. Werfen wir heute einen Blick auf die Newsletter-Abmessungen. Wie breit und wie hoch sind Werbemails typischerweise? Wo lauern gestalterische Fallstricke wie z.B. die Gmail'sche 100-Kilobyte-Schere?

    Marc Bohnes


  • Image of author

    28+ Kunden-Kontaktpunkte zur Gewinnung neuer Newsletter-Interessenten

    Der erfolgreiche E-Mail-Marketing-Plan fußt auch auf einer ausgeklügelten Strategie zur Adressgewinnung. Dabei existieren neben der Webseite viele weitere interessante Customer Touchpoints - Kontaktpunkte mit Kunden und Interessenten, die sich in diversen Szenarien auch zur Bewerbung des Newsletter-Services eignen könnten. Wer dabei wichtige außer Acht lässt, vergeudet mitunter viel Potenzial. Denn das Verteilerwachstum bleibt dann weit hinter den Möglichkeiten. Welche Touchpoints gibt es, wo könnte eine weitere effektive Checkbox „Newsletter bestellen“ oder ein Link zur Registrierung platziert werden? Anbei 28 gedankliche Impulse.

    Edda Wulff


  • Image of author

    Die Anrede im Newsletter – Common Practices & Tipps

    Hallo, liebe oder sehr geehrte Empfänger? Welche Anreden präferieren Newsletter-Versender hierzulande? Welche empfehlen sich? Eine kleine Stichprobe aus dem Postfach bringt Licht ins Dunkle. 351 deutschsprachige Werbemails schlugen innerhalb von knapp 8 Tagen auf. Diese stammten von 134 Absenderadressen, im Schnitt hagelte es also etwa 2,5 E-Mails pro Absender

    Marc Bohnes


  • Image of author

    Noch mehr Inspiration: Unicode-Symbole und Emojis in Betreffzeilen

    Na, können Sie auch keine Emojis lesen? 40 Prozent der Amerikaner sollen unter einer „Emoji-Lese-/Schreibschwäche“ leiden. So zumindest wirbt die US-Pizzakette Domino's mit einem Augenzwinkern auf EmojiLiteracy.com. Hilfe naht natürlich. Bestellungen via Emoji-Kurznachrichten sowie ein Kartendeck sollen das betroffene Volk auf Kurs bringen:

    Marc Bohnes


  • Image of author

    B2B: Fragen zur rechtssicheren Einwilligung

    E-Mail-Werbung an Geschäftskunden bedarf in Deutschland grundsätzlich der vorherigen Einwilligung des Empfängers. Doch was sind die genauen Voraussetzungen für eine wirksame Einwilligung? Und gibt es auch Fälle, in denen sie gar nicht benötigt wird? Diese und andere Fragen werden im heutigen Blogpost zum Thema „rechtssichere Einwilligung“ beantwortet.

    Marc Bohnes