Die Anrede im Newsletter – Common Practices & Tipps

Hallo, liebe oder sehr geehrte Empfänger? Welche Anreden präferieren Newsletter-Versender hierzulande? Welche empfehlen sich? Eine kleine Stichprobe aus dem Postfach bringt Licht ins Dunkle. 351 deutschsprachige Werbemails schlugen innerhalb von knapp 8 Tagen auf. Diese stammten von 134 Absenderadressen, im Schnitt hagelte es also etwa 2,5 E-Mails pro Absender

Werfen wir einen Blick darauf, welche Anredetypen in den jeweils zuletzt verschickten Nachrichten Verwendung fanden. Zu den Typen finden sich Versender-Beispiele, um einen etwaigen Branchen- oder Zielgruppen-Kontext zu bewahren.

Erkenntnisse:

    • Allgemein: Angeblich hört der Deutsche nichts lieber als seinen Zunamen. 36 % der Versender greifen dies auf und nutzen mit Empfänger-Nachnamenpersonalisierte Anreden.
    • Die beliebteste Anredeform ist „Liebe/r Anrede Nachname“ (13 %). Die Form findet sich etwa bei channel21.de, gmxnet.de, rossmann-online.de, walzkidzz.de, tui.com, lturpost.com, yves-rocher.de, douglas.de, bild.de, weltbild.de, vfg.com, ab-in-den-urlaub.de, tchibo.de sowie obi.de.

      anrede_lieberherrkulka2

    • „Liebe/r Vorname Nachname“ findet sich mit 3 % deutlich seltener. Kein Wunder – der Versender benötigt u.U. neben Geschlecht und Zuname ein weiteres Datum (Vorname); zudem spricht er seine Zielpersonen möglicherweise zu direkt an. Nichtsdestotrotz: Wer den Newsletter von z. B. mytoys-mail.de, mydays.de oder myrtlworld.de abonniert, wird auf diese Weise angesprochen. 

      anrede_lieberrenekulka

    • Direkt nach der beliebtesten Variante folgt das Förmlichere „Sehr geehrte/r Anrede Nachname“ bzw. „Sehr geehrte Damen und Herren“ (10 %) - siehe etwa bei conrad.de, commerzbank.com, sk-news.de, gravis.de, ravensburger.com, lufthansa.com, europcar-news.com, schwaebisch-hall.de, transparo.de, sanicare.de, targobank.de und postbank.de. 

      anrede_sehrgeehrter

    • Immerhin 6 % wünschen der Frau Mustermann, dem Newsletter-Empfänger oder auch dem Reisenews-Fan einen „Guten Tag“. Darunter sind Versender wie thalia.de, lindner.de, geld.de, hrs.com, opodo.de, haspa-newsletter.de, airberlin.com und floraprima-news.de. 

      anrede_gutentag

    • Auch das eher saloppe „Hallo“ hat seine Daseinsberechtigung: 3 % und 2 % Vorkommen wurden für „Hallo Herr Nachname“ bzw. „Hallo Vorname …“ gezählt.Beispiele finden sich bei saturn.de, hornbach.com und woolworth-newsletter.de bzw. swoodoo.com, germanwings.com und titus.de. 

      anrede_halloherrkulka

    • Wer es noch ungezwungener als beim „Hallo“ möchte, der nimmt einfach „Hej“ oder „Hey“ (immerhin rund 2 %). Beispiele gibt es bei myrtlworld.de, ikea-newsletter.de und titus.de: 

      anrede_hey

    • Auch sonst waren die Abonnenten den Versendern „lieb“ – 3 % sprechen von „lieben Kundinnen und Kunden“, bald jede 12. Nachricht leitet sonst wie mit „Liebe/r“ ein. Man schaue z. B. auf jokers.de, amazon.de und otto.de bzw. gmx.net, zdf.de, klingel-gruppe.de, zalando.de, mirapodo.de, fischerverlag.de, globetrotter.de, buch.de, netmoms.de, blume2000.de und chefkoch.de. 

      anrede_liebeZuschauer

Tipps:

    • Achten Sie darauf, dass die Personalisierungslogik funktioniert. Die Ansprache ist mit das Erste, was der Abonnent vom Newsletter sieht. Varianten wie „Guten Tag Mustermann“ (Herr fehlt) oder „Lieber Herr Müller“ (Kodierungsfehler) trüben den ersten Eindruck, finden sich aber immer wieder.
    • Common Practices unter Werbern sind „Liebe/r Anrede Nachname“ und „Sehr geehrte/r Anrede Nachname“. Beide finden sich in knapp jedem vierten Newsletter. Wenn die Masse richtig liegt, kann man damit also nicht viel falsch machen.
    • Die Individualisierung nach Geschlecht, Vorname und/oder Nachname ist keine Pflicht. Auch mit „lieber Blumenfreund“ (Blume2000.de), „liebe Chefköche“ (chefkoch.de) oder mit „liebe Zuschauerinnen und Zuschauer“ (3sat.de) lassen sich die Zielpersonen persönlich ansprechen. Zudem ist die anonyme Variante weniger fehleranfällig und offensiv.

 


Sie wollen keinen Artikel mehr verpassen?
Abonnieren Sie den Episerver Newsletter und erhalten Sie einmal im Monat die besten Expertentipps rund um E-Mail-Marketing, Content Management und E-Commerce.


Jetzt zum Newsletter anmelden