DMEXCO 2018: Personalisiertes E-Commerce, CMS und Omnichannel Marketing mit Episerver

Am 12. Und 13. September fand die DMEXCO 2018 in Köln statt. Die DMEXCO ist eine der größten Messen und Konferenzen in Europa im Bereich Digital Marketing. Unter dem Motto „TAKE C.A.R.E. – Curiosity, Action, Responsibility, Experience“ zeigten über 1.000 Aussteller aus 40 Ländern die neuesten Trends. Mehr als 550 Speaker sprachen auf der Konferenz und 41.000 Fachbesucher wurden gezählt. Natürlich war Episerver mit dabei.

Viele kennen Episerver noch unter dem Namen Optivo. Im April diesen Jahres wurde die Marke umbenannt. Seitdem tritt das Unternehmen auch in Deutschland unter dem Namen Episerver auf.

Neben einer ausgefeilten E-Mail-Marketing-Software erweitert sich das Produktportfolio um eine leistungsstarke Digital Experience Plattform. Die Episerver Digital Experience Cloud™ bündelt Content Management, E-Commerce und digitales Marketing in einer Plattform – inklusive Omnichannel-Möglichkeiten für smarte Personalisierung und intelligente Kampagnen.

An unserem Stammplatz in Halle 8 begrüßte das Episerver Team Kunden und Interessenten.

Unser Marketing Team ließ sich dieses Mal etwas Besonderes zur DMEXCO einfallen. Episerver richtete zum ersten Mal einen eigenen „Speakers' Corner“-Bereich am Stand ein, an der Experten kostenfrei Vorträge zu Digital-Themen hielten.

Als Spezialist für intelligentes und Cloud-basiertes Management von Content, digitalem Commerce und Omnichannel Marketing konnten unsere Experten das gesamte Themensprektrum von Episerver vorstellen und interessante Tipps vermitteln, wie Marken ihre Digital Marketing Strategie gestalten können.

Die Besucher bekamen am Episerver Stand einen Eindruck, wie eine gelungene Customer Experience für Top-Kampagnenergebnisse aussieht. Für alle, die nicht dabei waren, folgt hier ein kurzer Überblick der heißesten Trends und Themen:

 

Experience-driven Commerce: Weg vom reinen Online-Shop hin zum Online-Einkaufserlebnis

Aktuell sind KI-basierte Marketingtools die spannendste Entwicklung im digitalen Marketing. Interessant ist hierbei zu beobachten, welche Marketingbereiche in Deutschland bereits mit künstlicher Intelligenz arbeiten. Beispielsweise setzt unsere All-in-One-Marketing-Suite auf künstliche Intelligenz in allen Bereichen. Hier einige Beispiele:

  • die verhaltensbasierte Seitensuchen im E-Commerce,
  • Produktempfehlungen in Echtzeit, Trigger-Mails oder die Versandzeitoptimierung beim E-Mail-Marketing,
  • auf die jeweilige Customer Journey abgestimmte Inhalte im Content Management.

Wie man allein an diesen wenigen Beispielen bemerkt: Die Zeiten, in denen Verbraucher mit dem Gießkannenprinzip erreicht wurden, sind definitiv vorbei. Individualisierung war und ist das Zauberwort. Heute bedeutet dies, dass regelbasierte Personalisierungen durch KI-basierte Lösungen abgelöst werden. Dadurch wird es auch bei einer größeren Anzahl an Kunden möglich, die passende Botschaft zur richtigen Zeit über den gerade relevanten Kanal zu liefern. Gleichzeitig sparen Marketer Zeit bei der mühseligen Erstellung und Kontrolle. Es bleibt so mehr Zeit, neue Ideen zu entwickeln und umzusetzen.

Und das ist auch zwingend notwendig: Während der letzten Jahre erleben wir eine voranschreitende Digitalisierung. Fast jeder besitzt ein Smartphone. Immer mehr Unternehmen im Einzelhandel entdecken beispielsweise die spannenden Möglichkeiten der Geo-Lokalisierung, Voice Search oder der Beacon-Technologien. Sprachassistenten wie Alexa stürmen die Haushalte und VR-Brillen sind langsam im Kommen.

Viele denken z. B. bei Content Marketing an emotionale Geschichten oder tolle Fotos à la  „Shop the Look“, welche begeistern und zum Kauf anregen. Das stimmt auch. Hören Sie bloß nicht damit auf oder legen Sie dieses Jahr erst richtig damit los. Sie bieten Verbrauchern einen phantastischen Grund im Online-Shop zu bleiben und sich die Marke einzuprägen.

Mit der voranschreitenden Digitalisierung setzten Verbraucher auch andere Erwartungen an Online-Shops. Content-getriebener Commerce ist eine erste Möglichkeit diese abzuholen. Die britische Lifestylemarke Boden inspiriert in  einem „Shop the Look“ Bereich, wie die Mode kombiniert werden kann. 

Die vermeintlich kleineren Details sind aber genauso wichtig auf dem Weg zum Kaufabschluss. Basierend auf der Studie Reimagining Commerce Report 2018 lässt sich sagen, dass Produktdetails, Liefer- und Rückgabebedingungen den kleinen aber feinen Unterschied machen. Wie genau sind die Maße der neu reingekommenen Tischlampe? Oder aus welchen Materialien besteht die Bluse? Wie kann ich zahlen und wer liefert wann zu welchem Preis?

Ein emotionales Storytelling hilft bei der Markenbildung. Detaillierte Produktinformationen, informative Bilder, klare Liefer- und Rückgabebedingungen machen den Einkauf zu einem nahtlos positiven Erlebnis. Und das ist gut für die Kunden und für die Shopbetreiber. So gesehen auf den Produktseiten der britischen Traditionsmarke für Hemden und Blusen Hawes & Curtis.

Ein weiteres Beispiel für Experience-Driven Commerce ist der US-amerikanische Geschenkartikel- und Modehändler Mud Pie.

 Andrea Quargli, E-Commerce-Manager bei Mud Pie, erzählt was das Unternehmen anbietet, wie der veraltete Online-Shop neu aufgesetzt wurde und ihre Kommunikation im Shop und per E-Mail optimiert wurde. Schlichtweg: Wie eine überzeugende Customer Experience für jeden Kunden geschaffen wird.

Hier haben Unternehmen die Chance Alleinstellungsmerkmale on- und offline aufzubauen. Immer mehr Verbraucher erwarten das in Zukunft. Ein Beispiel für Experience-Driven Commerce ist der US-amerikanische Geschenkartikel- und Modehändler Mud Pie.

10 E-Mail-Kampagnen, die Sie versenden sollten

Relevanz ist das A und O im E-Mail-Marketing. Nur wer seine Empfänger zum richtigen Zeitpunkt mit passenden Inhalten anspricht, kann Erfolge feiern. Welche Möglichkeiten bieten sich Marketern, um noch mehr aus ihrem Datenbestand herauszuholen?

Willkommensmail, Geburtstagsmail, Feedback-Mail - Ein paar Vorschläge, welche automatisierten E-Mail-Kampagnen während des Customer Lifcycles versendet werden können.

Die Solution Architects Daniel Mohnke und Arne Lummerzheim, zeigten mit welchen Kampagnen Sie Ihre Zielgruppen noch besser und effizienter ansprechen. Beliebte Kampagnen sind z. B.: 

  • Willkommensmail
  • Dankeschön-E-Mails und Cross- & Upselling-Mails
  • Geburtstags-, Namenstagsmail oder eine Jubiläumsmail wie “Seit 100 Tagen Kunde”
  • Empfehlungen
  • Reaktivierungsmails

Zudem zeigten Sie live, wie automatisierte Kampagnen in Episerver Campaign gekonnt in die Tat umgesetzt werden. Ihr Vortrag basiert auf einem gleichnamigen Webinar. Wer Lust hat, kann sich den Mitschnitt ansehen.

Jetzt Video ansehen: 10 E-Mail-Kampagnen, die Sie versenden sollten

5 Tipps für die Auswahl von CMS- & E-Commerce-Lösungen

Für Marketer und IT-Entscheider wird es immer schwieriger sich für das subjektiv beste System zu entscheiden. Gemeinsam mit Klaus Unterkircher von unserem Agenturpartner Bright IT präsentierte unser Experte Marcel Amosse die größten Herausforderungen bei der Auswahl geeigneter Digital Marketing Lösungen.

Anhand der Episerver Digital Experience Cloud™ wurde erklärt, wie es möglich ist die richtige Botschaft, zum richtigen Zeitpunkt und im richtigen Kanal zu platzieren. 

Außerdem bekamen die Besucher einen Eindruck der weitreichenden Möglichkeiten im Bereich künstlicher Intelligenz. Dies können einfach skalierbare Personalisierungen sein oder einzigartige Kundenerlebnisse im Omnichannel-Bereich. Auch dieser Vortrag basierte auf einem Webinar. Den Mitschnitt können Sie sich ebenfalls kostenfrei ansehen.

Jetzt Video ansehen: 5 Tipps für die Auswahl von CMS- und E-Commerce-Lösungen

Interessiert? Sprechen Sie uns an. Wir tauschen uns gerne mit Ihnen zu neuen Trends im Digital Marketing aus. Zudem organisieren wir regelmäßig Webinare, Seminare und weitere Events. Werfen Sie doch immer mal wieder einen Blick in unseren Veranstaltungskalender.

Marc Bohnes

Marc Bohnes

Product Strategy Director

Email: [email protected]

Reimagining Commerce Report 2018 

Digitale Sprachassistenten, wie Amazon Alexa, sind aus unserem Leben bald schon nicht mehr wegzudenken. Leider finden sie in der Praxis kaum Einsatz. Was Verbraucher wirklich gewöhnt sind und wie sie sich beim Online Shopping verhalten, erfahren Sie in unserer kostenfreien Studie.

Jetzt herunterladen