Blog rss link

Folgen Sie unseren Bloggern und erhalten Sie die neuesten Trends und Informationen über Online-Marketing, Strategien, Trends, Taktiken und unsere eigenen Erfahrungen. Natürlich bezogen auf Episerver, aber auch auf den Markt im Allgemeinen.


  • Image of author

    Betreffzeilen, die bewegen - 7 Tipps für mehr Newsletter-Öffnungen

    Sie haben Ihren Verteiler aufgebaut, eine smarte Kampagne entworfen und exzellenten E-Mail-Content konzipiert. Kurz vor dem Versand stehen Sie vor der entscheidenden Frage: Wie texte ich die Betreffzeile? Jetzt gilt es, auch in letzter Minute einen kühlen Kopf zu bewahren. Lehnen Sie sich zurück und freuen Sie sich auf 7 Tipps für klickstarke E-Mail-Aufhänger.

    Marc Bohnes



  • Image of author

    Footer im Newsletter: Pflicht erfüllen und mit Services punkten

    Dem Newsletter-Footer, also den letzten Fußzeilen der Werbemail, widmen viele Versender eher wenig Aufmerksamkeit. Wohl weil anstelle umsatzwirksamen Potenzials hiermit nur noch trockene rechtlich-formelle Elemente assoziiert werden. Die Regularien der populären Certified Senders Alliance(CSA)-Whitelist fordern gemäß deutschem Datenschutzrecht:

    Marc Bohnes


  • Image of author

    Werbewirkung von Emojis in Betreffzeilen

    Fast jede zehnte Betreffzeile nutzt aktuell bereits Emojis. Zumindest in meinem Werbeordner. Der nahm in den vergangenen drei Wochen immerhin knapp fünfeinhalb Tausend Newsletter auf. Vor allem die Symbole 🎃, 🎁, ❶, ❄, ★ und 👻 machten das Rennen – klar, es war Halloween. Aber der Trend geht zur Weihnachtszeit ungebrochen weiter. Übrigens nicht nur im Absender und Betreff, sondern auch im Newsletter-Inhalt selbst.

    Edda Wulff


  • Image of author

    Kniff: Ungefragte „Tel:“-Verlinkungen in Googlemail zügeln

    Zugpferde der nun seit Jahren fortwährenden Konvergenz aller wichtigen Medien und Kommunikationskanäle sind die Digitalisierung und das Internet. TV, Radio, Telefon, Bücher, Zeitschriften, Prospekte, Briefsendungen, E-Mail, Chat, soziale Netzwerke – nahezu alles wächst im Netz mehr und mehr zusammen. Beachtlich, wenn man kurz innehält, oder? Und hier wird dies alles vom Nutzer bald nur noch mittels einiger weniger Kommandozentralen bedient. Beispiel: iGoogle. Hieraus bedarf es nur eines Klicks zum Aufruf des „TVs“ (YouTube) oder des E-Mail-Posteingangs. Dort wiederum kann gemailt (Gmail), gechattet (Google Chat) und genetzwerkt (Google+) werden. Oder auch telefoniert (Google Voice).

    Edda Wulff


  • Image of author

    Wettbewerbszentrale watscht Warenkorbabbrecher-E-Mails ab

    Warenkörbe in Onlineshops verwaisen zum Teil. Diverse Gründe kommen zum Tragen: Etwa, weil der Besucher im Kaufprozess abgelenkt wurde oder weil plötzlich doch noch Vorbehalte entstanden. In Fällen, in denen die E-Mail-Adresse des Interessenten bekannt ist, kann es lukrativ sein, per E-Mail an den gefüllten Warenkorb zu erinnern. Denn solche Nachrichten bergen ein hohes Umsatzpotenzial – das Interesse am Produkt ist ja definitiv da. Doch der Teufel steckt im Detail. Nicht im Technischen sondern eher im Juristischen, wie die Wettbewerbszentrale unlängst in einer Pressemitteilung verdeutlichte. Doch der Reihe nach…

    Edda Wulff


  • Image of author

    Muttertag: 175 Ideen für zündende Newsletter-Betreffzeilen

    In wenigen Tagen ist Muttertag. Kurzentschlossene, Töchter, Söhne und Schnäppchenjäger durchforsten jetzt das Web nach Geschenken, um Muttis Ehrentag zu versüßen. Mit einer zielgruppengerechten Ansprache im Newsletter-Betreff (Tipps) steigern Sie die Chance, dass sie in Ihrem Shop fündig werden. Doch leichter gesagt als getan. Werbetexten ist schließlich eine Kunst für sich - oder nicht? Anbei finden Sie einen Betreffzeilen-Rückblick und damit eine Vielzahl an Anregungen: von "Upgrades" bis "Helden-Prämien". Beim Stöbern entsteht bestimmt die ein oder andere zündende Idee für einen Aufhänger. Und zusammen mit den Regeln, die die Nielsen Norman Gruppe gestern formulierte, sollte den Mehr-Umsätzen nichts mehr im Wege stehen:

    Edda Wulff