Coloplast

Die Schnittstellen von Episerver machen den globalen Market etwas lokaler

Die Herausforderung

Coloplast wurde 1954 gegründet und ist auf die Entwicklung und Herstellung von Medizinprodukten für Angehörige des Gesundheitswesens spezialisiert. Ihre Produkte und Dienstleistungen sind so konzipiert, dass sie das Leben von Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen erleichtern, darunter Stomaversorgung, Kontinenzversorgung und Urologie.

Diese oft lebensrettenden Produkte werden in über 50 Ländern weltweit verkauft, jedes mit seinen eigenen komplexen Bedürfnissen und speziellen Anforderungen.

Coloplast verfügte über eine gemischte Infrastruktur auf der Grundlage verschiedener Content-Management-Systeme und differenzierten lokalen Webseiten, die sich an lokalen Marktbedürfnisse orientierten. Ohne zentrale Verwaltung von Content oder Layout hatten sie Schwierigkeiten, alle Webseiten, wie ursprünglich geplant, auf eine gemeinsame Episerver CMS- und Episerver Commerce-Plattform zu migrieren, die beide bereits vorhanden waren. Eine große Herausforderung bestand darin, eine zentrale Übersetzung von Web- und Produktinhalten in 28 Sprachen zu verwalten, um die vielfältigen aktiven Märkte zu bedienen.
All dies sollte mit der strategischen Ausrichtung von Coloplast übereinstimmen – den Fokus von einer reinen B2B-Position auf B2C und Direct-to-Consumer zu verlagern.

Die Lösung

Coloplast benötigte eine Übersetzungsmanagement-Lösung, die alle Standorte abdeckt, und entschied sich für das GlobalLink Connect Add-on für Episerver. Durch diese Automatisierung konnten bei der Übermittlung zu übersetzender Inhalte und dem anschließenden Abrufen der fertigen Übersetzungen hunderte von Arbeitsstunden eingespart werden. Dies wurde als der effektivste Weg zur Erreichung des Hauptziels identifiziert: einen effizienteren Prozess des Managements und Livegangs mehrsprachiger Webseiten.

In enger Zusammenarbeit mit Translations.com und dem Episerver Premium Partner Valtech erarbeiteten die Teams die Systemarchitektur auf Basis der Episerver Lösungen. Diese sollte als Unterstützung für Übersetzungsmanagement-Technologien dienen. Das Projektmanagement-Team steuerte die Umsetzung in enger Zusammenarbeit mit dem Digital Communications Team von Coloplast.

Mit der Implementierung von GlobalLink Connect für Episerver hat Coloplast die nächste Stufe der digitalen Reife erklommen. Durch die Nutzung der notwendigen Infrastruktur und Sprachdienstleistungen, die diese Lösung bietet, ist Coloplast in der Lage, Produkte schneller als bisher auf den Markt zu bringen. Produktlaunches erfolgen in Wochen statt in Monaten, was bedeutet, dass das Unternehmen schnell reagieren und Inhalte live bringen kann – und sich so vom Wettbewerb abhebt.

Dieses Projekt wurde in Zusammenarbeit mit Translations.com und Episerver Premium Partner Valtech umgesetzt.

 

"Mit Episerver waren wir das erste Unternehmen in unserer Branche, das einen [Translation]-Connector entwickelt hat. Er bietet erhebliches Potenzial für Einsparungen. Er minimiert Aufwand, befreit von manuellen Prozessen und macht Übersetzungen letztlich deutlich skalierbarer. Es ermöglicht ihnen [Coloplast], Produkte und Dienstleistungen schneller auf den Markt zu bringen."

Nicholas A. Panagopoulos VP, Global Strategic Alliances, Translations.com

Starten Sie mit Episerver durch!

Entdecken Sie die Möglichkeiten unserer professionellen E-Mail-Marketing-Software, CMS- und E-Commerce-Lösung. Fordern Sie jetzt in 3 Schritten Ihre individuelle Demo an.

  1. Fordern Sie zuerst einen etwa 30-minütiger Kennenlerntermin per Telefon an.
  2. Als Nächstes zeigen wir Ihnen eine personalisierte Demo basierend auf Ihren Anforderungen.
  3. Zum Schluss helfen wir Ihnen, einen zertifizierten Episerver Implementierungspartner zu finden, damit Sie loslegen können!

Machen Sie heute den ersten Schritt!